PERMAKULTUR

Geschichte

Die Australier Bill Mollison und David Holmgren haben dem ganzheitlichen Arbeiten mit und in der Natur 1978 zum ersten Mal eine offizielle Bezeichnung gegeben. Der langfristigen und selbsterhaltenden Landschaftssystematik gaben sie den Namen Permacultur.

Das Wort Permakultur setzt sich aus „Permanent“ und „Agrikultur“ zusammen.

„Permakultur ist das bewusste Design sowie die Unterhaltung von landwirtschaftlich produktiven Ökosystemen, die die Diversität, Stabilität und Widerstandsfähigkeit von natürlichen Ökosystemen besitzen. Die Philosophie hinter Permakultur ist eine Philosophie, die mit und nicht gegen die Natur arbeitet, eine Philosophie, der fortlaufenden und überlegten Observation und nicht der fortlaufenden und gedankenlosen Aktion; sie betrachtet Systeme in all ihren Funktionen, anstatt nur eine Art von Ertrag von ihnen zu verlangen, und sie erlaubt Systemen, ihre eigenen Evolutionen zu demonstrieren.“ – Bill Mollison

Ethik

Dem Handeln in und mit der Permakultur sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Es gibt lediglich folgende Ethik der Permakultur:

Care for Earth
Verantwortungsbewusster Umgang mit der Erde

Care for People
Verantwortungsbewusster Umgang mit den Menschen

Limits of consumption and growth, distribution of surpluses
Verbrauch und Wachstum begrenzen, Teilen von Überschüssen